Verein stellt sich vor

 

Der Schützenverein Hundeshagen wurde im Jahre 1922 gegründet und wurde vor  dem 2. Weltkrieg aufgelöst. Die deutsche Wiedervereinigung machte es  möglich, den Verein 1991 wiederzugründen.

Da der Verein noch keine eigene Schießanlage besaß erfolgten die ersten  Übungsschießen und Wettbewerbe, wie Königsschießen und Vogelschießen  beim Partnerverein in Nesselröden. In den folgenden Jahren wurde durch  die Mitglieder des Schützenvereins der Bau einer eigenen Schießanlage  und später des dazugehörigen Schützenhauses in Angriff genommen und  realisiert.

Heute verfügt der Verein über eine moderne Schießanlage mit folgender  Ausstattung:
4 Kleinkaliber-Schießstände á 50 m;
1 Pistolen-Schießstand 25 m sowie
1 Luftgewehr- und Bogenhalle mit vier Luftgewehr Schießständen á 10 m und
1 Bogenstand.

Für den Aufenthalt bei den Übungsschießen und Wettkämpfen steht das  Schützenhaus mit zahlreichen Sitzplätzen, einer Bar, einem Kamin sowie  einer Küche zur Verfügung. Der Schützenverein hat derzeit 102  Mitglieder, davon 22 Damen und 17 Jugendliche. Übungsschießen finden  jeden Freitagabend und jeden Sonntagvormittag statt. Zusätzlich findet  jeden Sonntag ab 13:00 Uhr das Übungsschießen für die Jugend statt.  Außerdem finden nach Bedarf und Absprache regelmäßige Übungsschießen für die Jugend statt (mit Jugendwart & Vorsitzenden).

Das jährliche Schützenfest wird in der 1. Juliwoche durchgeführt. Weitere  Höhepunkte im Jahr sind u.a. das Vogelkönigsschießen, das Kaminschießen  sowie die Teilnahme an Vereinsfesten und Schützenumzügen bei den  Partnervereinen Nesselröden, Berlingerode und Breitenbach. In den  letzten Jahren konnte unser Schützenverein zahlreiche sportliche Erfolge verzeichnen.

Unsere Schützen nahmen an Wettkämpfen auf Kreis- und Landesebene teil und  konnten sich auch vordere Plätze sichern. Insbesondere die Jugend des  Vereins nahm an zahlreichen Ausscheiden teil und erreichte sehr gute  Erfolge.

 

Vereinshaus_001
Vereinshaus_002

 

 

Vereinshaus_003
Vereinshaus